StartseiteNews
Uncharted: Ein Hauch von Indiana Jones – Mark Wahlberg spricht über den Film
Der Schauspieler Mark Wahlberg hat sich zur Verfilmung von "Uncharted" geäußert und den Streifen mit "Indiana Jones" verglichen. Die Dreharbeiten sollen in zwei Wochen starten.

Mark Wahlberg, der in den vergangenen Jahrzehnten an zahlreichen Filmproduktionen mitwirkte, darunter „Shooter“ und „Plötzlich Familie“, wird in der „Uncharted“-Verfilmung eine zentrale Rolle einnehmen. Er spielt Sully, der als amerikanischer Senior-Schatzsucher und Mentor des Serienprotagonisten Nathan Drake zu den wichtigsten Figuren zählt.

In einem aktuellen Interview betonte Wahlberg, dass die Dreharbeiten für die Verfilmung von „Uncharted“ in etwa zwei Wochen starten werden. Los geht es demnach irgendwann Mitte März 2020. Diese Angabe deckt sich mit einer Aussage, die wir kürzlich vom Nathan Drake-Schauspieler Tom Holland hörten. Auch er brachte diesen Zeitraum ins Gespräch.

Das erste Treffen zwischen Drake und Sully

Im Interview ging Wahlberg etwas näher auf die Geschichte des Films ein. Er verwies auf eine Origin-Story, die sich auf das erste Treffen zwischen Drake und Sully konzentriert. Das heißt, irgendwelche nacherzählten Stories aus den Spielen werdet ihr im kommenden Kinofilm nicht erleben. Im Verlauf der Produktion überwinden die beiden Charaktere ihre Differenzen und werden Freunde, erklärte der Schauspieler.

Zudem verglich Mark Wahlberg „Uncharted“ mit „Indiana Jones“. Im Wortlaut heißt es: „Als ich es las, hatte ich das Gefühl, dass ich Indiana Jones oder Thomas Crown Affair vor mir hatte. Es enthält diese großartigen Elemente dieser Raub- und Abenteuerfilme, an denen ich noch nie beteiligt war“, so Wahlberg.

Der „Uncharted“-Film wurde schon vor vielen Jahren angekündigt. Nach mehreren ausgestiegenen Regisseuren und vielen, vielen Verzögerungen soll es nun endlich losgehen. Unter der Regie von Ruben Fleischer basiert „Uncharted“ auf der namensgebenden Videospielmarke. Holland spielt Nathan Drake, einen Straßendieb, der zum Schatzsucher wurde, während Wahlberg seinen Freund und Mentor Victor „Sully“ Sullivan verkörpert.

Vorgesehen war es einst, dass Wahlberg den Protagonisten Drake spielt. Doch nach den vielen Verzögerungen alterte er aus der Rolle, die einen jungen Nathan Drake in den Fokus rückt, heraus.

+++ Uncharted: Fortsetzung der Spiel-Reihe laut Naughty Dogs Neil Druckmann möglich +++

„Ich war jahrelang daran interessiert, Nathan Drake zu spielen. Und jetzt spiele ich Sully“, so Wahlberg. „Selbst bei The Fighter gab es eine tickende Uhr. Da war diese biologische Uhr. Wir müssen schnell loslegen. “

Sollte alles nach Plan verlaufen, wird „Uncharted“ im März 2021 in die Kinos kommen.

Mehr zu Uncharted:

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.