Xbox Series X: Tech-Demo zu State of Decay 2 zeigt die schnelleren Ladezeiten
Zu den technischen Neuerungen der Xbox Series X gehört die Unterstützung der SSD-Technologie. Anhand des Zombie-Survival-Abenteuers "State of Decay 2" präsentierte Microsoft die schnelleren Ladezeiten der neuen Konsolen-Generation.

In einem umfangreichen Artikel auf der offiziellen Website stellte Microsoft die Xbox Series X im Detail vor und nannte verschiedene interessante Informationen zu den technischen Möglichkeiten der neuen Konsole.

Bereits seit einer ganzen Weile ist bekannt, dass mit der Xbox Series X unter anderem die Unterstützung der SSD-Technologie Einzug hält. Wie verschiedene Entwickler in den vergangenen Monaten zu verstehen gaben, dürfen sich die Spieler dank dieses Features über verschiedene Verbesserungen freuen. In den Mittelpunkt rückt dabei natürlich eine drastische Verkürzung der Ladezeiten.

Launch weiterhin für das diesjährige Weihnachtsgeschäft angesetzt

Um den Spielern einen Eindruck davon zu vermitteln, wie sehr die Ladezeiten in der nächsten Konsolen-Generation sinken werden, stellte Microsoft ein Video zu einer Tech-Demo bereit. Diese zeigt das Zombie-Survival-Abenteuer „State of Decay 2“, das auf der Xbox One bekanntermaßen zu den Titeln mit den längeren Ladezeiten gehörte und nach diversen Updates immer noch rund 45 Sekunden benötigte, um euch auf der Xbox One X vom Startbildschirm in das Spielgeschehen zu verfrachten.

Auf der Xbox Series X hingegen betragen die Ladezeiten nur noch acht Sekunden. Allerdings ist dabei zu beachten, dass es sich bei „State of Decay 2“ um einen älteren Xbox One-Titel handelt, der in Form einer Tech-Demo auf die Xbox der neuen Generation verfrachtet wurde. Wie das Ganze bei „echten“ Next-Generation-Konsolen aussieht, wird die Zeit zeigen.

Die Xbox Series X soll in diesem Weihnachtsgeschäft erscheinen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.