Xbox Series X: Termin bestätigt und wieder dementiert
Microsoft enthüllte gestern den Veröffentlichungstermin der Xbox Series X und machte wenig später einen Rückzieher. Laut Major Nelson handelte es sich bei der Nennung in einigen Regionen um einen Fehler.

Sony gab gestern einige Details zur PS5 preis, die ziemlich technisch ausfielen. Mittlerweile ist bekannt, auf wie viele TFlops sich die Käufer einstellen können. Doch auch die Xbox Series X kam in den Abendstunden nochmals ins Gespräch. Auf verschiedenen offiziellen Seiten enthüllte Microsoft den Termin der neuen Konsole.

Während auf vielen Webseiten der Redmonder weiterhin von „Holiday 2020“ die Rede war, wurde der Verweis auf das Veröffentlichungsfenster in anderen Regionen abgeändert. Unter anderem in Australien und Indien war plötzlich von „Thanksgiving 2020“ die Rede. Dieser findet am 26. November 2020 statt, was sich mit den bisherigen Gerüchten und Spekulationen decken würde.

Microsoft macht einen Rückzieher

Wie erwähnt: Die Nennung des Quasi-Release-Termins erfolgte auf den offiziellen Seiten von Microsoft. Doch offiziell ist er nicht mehr. Kurz nachdem der Hinweis auf „Thanksgiving 2020“ entdeckt wurde, ruderten die Redmonder wieder zurück.

Microsofts Major Nelson hinterließ auf Twitter das folgende Statement: „Auf einer Xbox-Produktseite wurde in einigen Regionen das Launch-Datum für die Xbox Series X fälschlicherweise mit Thanksgiving 2020 aufgeführt. Wir verpflichten uns, Holiday 2020 zu starten.“

„Holiday 2020“ bedeutet im Grunde, dass es irgendwann im Herbst losgehen wird. Ein Launch im November wäre damit durchaus im Bereich des Möglichen. Spekuliert werden kann, dass die Zeit rund um den 26. November 2020 fest stand, bevor die Corona-Krise ausbrach und die Pläne vieler Unternehmen durcheinander brachte.

In diesem Zusammenhang ist es denkbar, dass die Enthüllung des Termins für diese Woche geplant war und nicht alle regionalen Xbox-Agenturen rechtzeitig einen Rückzieher machten.

+++ Xbox Series X: Offizielle Hardware-Spezifikationen – Vergleichsvideos und weitere Details +++

Vor einigen Tagen wurden die technischen Spezifikationen der Xbox Series X enthüllt. Der Xbox-Chef Phil Spencer betonte schon im Vorfeld, dass die neue Konsole designt wurde, um etwa die vierfache Leistung der Xbox One zu liefern. Die GPU der Xbox Series X bringt es auf 12 TFlops, verglichen mit den 10,3 TFlops der PS5. Auch die SSD der neuen Microsoft-Konsole bietet mit 1 TB mehr Platz als das in der PS5 verbaute Pendant. Sony scheint eher den Preis der Hardware im Blick zu haben.

Mehr zur Xbox Series X:

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.